Solarthermieanlage – Fertigstellung erfolgt

Am Freitag, knapp 7 Wochen nach dem tragischen Ereigniss, wurde die Solarthermieanlage von einem, mit unserem verstorbenen Installateur ebenfalls befreundeten Installationsbetrieb final verdrahtet und hydraulisch korrekt angebunden. Bisher lief diese ja im „Notbetrieb“, da einer der Fühler defekt war, das Zirkulationsmodul für die Frischwasserstation noch bestellt werden und diverse Kleinarbeiten erledigt werden mussten.

Zum Glück konnte ich all die vorgefertigten Isolierungen und Verkleidungen mittlerweile zusammentragen und am Pufferspeiocher montieren
Aktuell muss die Anlage noch mit VL-Temp. von max. 70° C gefahren werden, da der Heizkörperaustausch noch nicht durchgeführt werden konnte. Später wird die Anlage mit max. 55° C für die Heizkörper und 35° C für die (ebenfalls noch zu erstellende FBH im EG) gefahren

Nun kann das Feintuning an den Regelungen für das Zusammenspiel zwischen fossilem Ölkessel, Solarkollektoren und Pufferspeicher beginnen, um eine möglichst hohe solare Ausbeute zu erreichen. Wenn denn mal irgendwann auch der Schnee von den Kollektoren abgetaut ist. In der Zwischenzeit (also eher so zwischen Weihnachten und Neujahr) werde ich die noch fehlenden Stücke der Rohrisolierung aufmessen, besorgen und montieren.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert